Geschrieben von S. Huhn, Ganztagsklassenkoordinatorin am 18.01.2016

Im Schuljahr 2013/14 starteten wir an der Robert–Bossch–Mittelschule in den Ganztagsbetrieb. Mittlerweile unterrichten wir drei Klassen (5g, 6g, 7g) im gebundenen Ganztag.
Unsere Ganztagsschüler besuchen von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 Uhr bis 15.30 Uhr verpflichtend die Schule. Diese neun Stunden werden immer wieder durch „bewegte Pausen“ aufgelockert und durch eine Rhythmisierung des Unterrichts, in der sich anspannende und entspannende Phasen abwechseln, entlastet.

Wichtige pädagogische Aspekte unseres Ganztagszugs sind:

Zwei Lehrer betreuen eine Klasse gemeinsam

Jede unsrer Ganztagsklassen wird von einem Lehrertandem geführt, das heißt zwei Lehrkräfte teilen sich die Betreuung der Klasse. Durch zusätzliche Lehrerstunden ergibt sich hier die Möglichkeit, die Klasse mehrmals in der Woche gemeinsam zu unterrichten, zu fördern und zu betreuen (Teamteaching). In dieser Zeit können auch einzelne Schüler in kleinen Gruppen individuell gefördert werden.

Aus der engen Zusammenarbeit zweier Lehrer ergeben sich weitere Möglichkeiten wie:
•    Zeugnisse können gemeinsam geschrieben werden,
•    Elterngespräche können gemeinsam durchgeführt werden,
•    Bei Ausflügen können zwei Lehrkräfte die Schüler begleiten.

Gemeinsames Mittagessen und gemeinsame Mittagspause

Das tägliche Mittagessen nehmen unsere Schüler klassenweise in einem zur Küche umgebauten Klassenzimmer im Schulgebäude ein. Das Essen wird bei uns von FrankenCatering geliefert. Es gibt täglich zwei Gerichte zur Auswahl, wobei auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung geachtet wird. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, ein Gericht ohne Schweinefleisch oder eine vegetarische Variante zu wählen. Unsere Schüler bestellen ihr Essen über das Internet von zu Hause aus. Beim gemeinsamen Essen an Gruppentischen wird Wert auf eine angemessene Tischkultur und vernünftige Gesprächsformen gelegt.
Im Anschluss an das Mittagessen findet die gemeinsame Mittagspause statt. Es besteht die Möglichkeit, gemeinsam im Pausenhof zum Beispiel Fußball oder Tischtennis zu spielen oder die Zeit drinnen in der Aula zu verbringen. Dort befinden sich ein Kicker, ein Billardtisch und ein Spieleschrank, aus dem sich die Schüler Brett- und Kartenspiele nehmen können. Auf Sitzgelegenheiten können die Schüler sich aber auch einfach nur etwas entspannen und unterhalten. Durch das gemeinsame Mittagessen und die Mittagspause entsteht ein größeres Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Schülern, da neben dem regulären Unterricht wesentlich mehr Zeit miteinander verbracht wird.

Zusätzliche Lern – und Übungszeit in der Ganztagsklasse

In der Ganztagsklasse gibt es täglich eine Stunde so genannte Studierzeit. Diese 45 Minuten können die Schüler nutzen, um allein oder gemeinsam mit einem Mitschüler mit ihrem Wochenplan zu arbeiten, Vokabeln zu lernen, sich auf eine Probe vorzubereiten, im Unterricht Erlerntes weiter zu üben oder zu vertiefen. Die „lästigen“ Hausaufgaben können so entfallen.
Diese Studierzeit übernimmt einer des die Ganztagsklasse betreuenden Tandems. So können die Schüler noch einmal bei Schwierigkeiten nachfragen und gezielt ihre Defizite beseitigen.

Weitere Angebote im Ganztag

Am Montagnachmittag findet immer ein AG – Nachmittag statt. Dieser wird durch unseren externen Partner, die gfi Nürnberg – Fürth - Erlangen, betreut. Pädagogisch geschultes Personal bietet hierbei verschiedene Arbeitsgemeinschaften wie Theater, HipHop, Basketball und weitere Ballspiele an. Aus diesem Angebot wählen die Schüler entsprechend ihrer Neigung eine aus, die sie dann mindestens ein Halbjahr besuchen.
Auch an den anderen Tagen finden innerhalb der Klassen Arbeitsgemeinschaften statt wie beispielsweise eine AG Lesen, eine AG Lernen lernen, eine Zirkus - AG oder eine AG Sozialkompetenztraining. Diese werden durch Lehrer der Schule betreut oder den Jugendschulsozialarbeiter und die Förderlehrerin der Schule begleitet.
Durch die vertiefte Beschäftigung mit einer Sache in einer AG kann zudem die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung auch außerhalb der Schule aufgezeigt werden.

Kooperation mit externen Partnern

Unser externer Partner ist von Anfang an die gfi Nürnberg – Fürth - Erlangen. Sie bestreitet nicht nur einen AG Nachmittag, sondern stellt seit diesem Schuljahr auch weitere Kräfte zur individuellen Förderung der Schüler im Klassenverband zur Verfügung. An rund zwei Tagen in der Woche steht den Ganztagsklassen an mehreren Stunden eine pädagogisch gebildete Kraft zur Unterstützung im Unterricht oder zur individuellen Förderung einzelner Schüler zur Verfügung. Von dieser zusätzlichen Differenzierungsmaßnahme profitieren unsere Schüler im Ganztag sehr.

Anmeldung

für 5. Klasse:
Im Laufe des 4. Schuljahres erfolgt in der Grundschule die Anmeldung zum Besuch einer Ganztagesklasse. Sie erhalten das notwendige Anmeldeformular von der Lehrkraft Ihres Kindes. Die Grundschule leitet diese Anmeldung für Sie an die jeweils zuständige Mittelschule weiter.

für die  6. und 7. Klasse:
Bei Umzug oder späterem Interesse können Sie Ihr Kind an der jeweiligen Mittelschule anmelden. Eine Aufnahme in eine Ganztagesklasse ist abhängig von der Aufnahmekapazität der jeweiligen Jahrgangsstufe.