Kunst und Kinderrechte auf Holz gebrannt

Die Idee

Wir wollen die 10 Kinderrechte mit persönlichen Gedanken ergänzen und künstlerisch auf Holztafeln gestalten;
Gehen wir gemeinsam auf eine kleine, interkulturelle Reise durch den „Literarischen Interkulturellen Parcours der Kinderrechte“

Die Künstler

Wir sind Grundchüler (aus der Ü3/4 der Birkenwald-Grundschule) und Mittelschüler (aus der 9Mi der Robert-Bosch-Mittelschule) aus der ganzen Welt, lebendig und spannend, zusammen mit unserer Künstlerin Frau Patrizia Arrigo-Daumenlang, die uns unterstützt, ermutigt und unsere kreativen Gedanken an die Oberfläche holt;
Wir kommen aus Ghana, Nigeria, Syrien, Armenien, Pakistan, dem Irak, aus Aserbaidschan, Kamerun, dem Kosovo, Griechenland, Bulgarien, Afghanistan usw. Wir haben alle unsere eigenen „Geschichten“ mitgebracht.

 

Die Umsetzung

Wir machen uns mit unseren Rechten vertraut, formulieren und malen unsere ersten eigenen Gedanken dazu; so entstehen langsam aber sicher die Texte und Zeichnungen für alle zehn Tafeln; sie werden auf Folien geschrieben, um sie dann auf die Tafeln projizieren und übertragen zu können.

  • Umsetzung-1
  • Umsetzung-2
  • Umsetzung-3

  • Umsetzung-4
  • Umsetzung-5
  • Umsetzung-6

  • Umsetzung-7
  • Umsetzung-8
  • Umsetzung-9

Simple Image Gallery Extended

 

 Die Handschriften

Ihr seht, unsere Handschriften weichen zum Teil sehr von eurer Schreibschrift ab;

 

  • Handschriften-1
  • Handschriften-2
  • Handschriften-3

Simple Image Gallery Extended

 

Die Bilder

Wir sprechen über die verschiedenen Themen und malen dazu. Für die Tafel „Elterliche Fürsorge“ haben wir unsere Eltern gemalt, Obst und Gemüse, wenn es um das „Recht auf Gesundheit“ geht.

  

  • Bilder-1
  • Bilder-2
  • Bilder-3

  • Bilder-4
  • Bilder-5
  • Bilder-6

  • Bilder-7
  • Bilder-8
  • Bilder-9

Simple Image Gallery Extended

 

Die Botschaften

Als untere Zeile für jede Tafel haben wir uns für ein Fazit, eine kleine Botschaft, entschieden … sie kommt jedes Mal von den Kleinen… zum Thema Gleichheit ist einem Schüler prompt der Satz „Alle Tiere haben auch ein Herz!“ eingefallen.

  

  • Botschaften-1
  • Botschaften-2
  • Botschaften-3

  • Botschaften-4

Simple Image Gallery Extended

 

Der Besuch

Am 9.11.2016 kündigte sich Herr Krück, Ministerialrat des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Bildung, Wissenschaft und Kunst, gemeinsam mit dem Leiter des staatlichen Schulamts Nürnberg, Herr Kuen sowie Herrn Reichert, Schulrat des staatlichen Schulamts, bei uns an der Schule an.
Nach unserer Phase der Ideensammlung war es heute an der Zeit, erste Ergebnisse vorzustellen. Unsere Gedanken zum Kinderrecht „Gleichheit“ hatten wir bereits auf einer Holztafel vorgeschrieben. Die erste Holztafel einzubrennen, war unserem Besuch vorbehalten. Mutig zeigte sich Herr Reichert und brannte mit Bravour die ersten Buchstaben auf die Holztafel ein. Nachdem der Anfang gemacht war, versuchten sich auch unsere beiden anderen Gäste sehr erfolgreich.

  

  • Besuch-1
  • Besuch-2
  • Besuch-3a

  • Besuch-4
  • Besuch-5a
  • Besuch-6

  • Besuch-7
  • Besuch-8
  • Besuch-9

Simple Image Gallery Extended

 

Das Einbrennen

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Texte und Zeichnungen oder Symbole mithilfe von Lötkolben in das Holz eingebrannt, so sind unsere Tafeln wind-und wetterfest.

  

  • Einbrennen-1
  • Einbrennen-2
  • Einbrennen-3

  • Einbrennen-4
  • Einbrennen-5
  • Einbrennen-6

  • Einbrennen-7
  • Einbrennen-8
  • Einbrennen-9

Simple Image Gallery Extended

 

Die Technikklasse

Sie kümmert sich um den Aufbau und die Befestigung der Platten und darum, dass sich keiner am Holz verletzen kann… sie schleifen alle Kanten schön glatt.

 

 

Die Stimmung

Wenn wir zusammen sind, ist es immer lebendig und voller Energie und genauso wieder sensibel und zerbrechlich, wir sind konzentriert, tief in Gedanken versunken oder miteinander im Gespräch.

  • Stimmung-1
  • Stimmung-2
  • Stimmung-3

Simple Image Gallery Extended

 

 

Der Parcours

Er wird zunächst im Schulhof ausgestellt sein, später kommt er in den Birkenwald und kann von Jedermann besucht werden

Die Tafeln

beschriften wir immer in zwei Sprachen, auf der einen Seite Deutsch und …

Isaac schreibt das „Recht auf Gleichheit“ auf Fanti
Artak schreibt das „Recht auf Gesundheit“ auf Armenisch
Lubo und Arzu schreiben das „Recht auf elterliche Fürsorge“ auf Bulgarisch
Oliwia schreibt das „Recht auf Privatsphäre und persönliche Ehre“ auf Polnisch
Abdullah schreibt das „Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht“ auf Arabisch
Eldana und Yassin schreiben das „Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt“ auf Tigrina/Eritrea
Greta schreibt das „Recht auf Spiel, Freizeit und Ruhe“ auf Ungarisch
Renata und Mikita schreiben das „Recht auf Fürsorge und Förderung bei Behinderung“ auf Weißrussisch
Paola schreibt das „Recht auf Meinungsäußerung und Information“ auf Kroatisch
Alessandro schreibt das „Recht auf Bildung“ auf Italienisch