Die Klasse M9i („i“ für international/integrativ)

Was ist die Klasse M9i?

In dieser Klasse werden die Schüler innerhalb von zwei Jahren zum Mittleren Schulabschluss geführt (M9i und M10i). Sie erhalten in dieser Zeit eine zusätzliche Förderung in DaZ, Deutsch und Englisch.

Für welche Schüler ist diese Klasse?

Diese Klasse ist für leistungsstarke und motivierte Schüler/Schülerinnen mit Migrationshintergrund.
Sie kann direkt im Anschluss an eine Ü-Klasse besucht werden. (Ü8, Ü9, gegebenenfalls Ü7 oder Regelklasse)

Welche Voraussetzungen muss der Schüler erfüllen?

Im Zwischenzeugnis der aktuell besuchten Ü-Klasse sollte der Schüler in Deutsch als Zweitsprache und Mathematik mindestens einen Notendurchschnitt von 2,5 haben und dieses zum Vorstellungsgespräch mitbringen.
Es muss eine positive Stellungnahme des Lehrers zum Lern- und Leistungsverhalten und zur Motivation des Schülers vorliegen, die ebenfalls beim Vorstellungsgespräch mitzubringen ist.
Zudem entscheidet der Verlauf des Vorstellungsgespräches über die Aufnahme in die M9i.
Der mittlere Bildungsgang ist trotz fehlender Qualifikationen/Dokumente möglich. Für die Aufnahme sind keine formalen Zulassungsqualifikationen (wie der Qualifizierende Abschluss an der Mittelschule etc., oder V1/V2 für M10…) notwendig.

Verlauf des Schulbesuchs in der 9Mi

Der Schüler/die Schülerin wird in die M9i zur Probe mit einer maximal halbjährigen Probezeit aufgenommen. Nach diesem 1. Schulhalbjahr findet eine Prüfung statt. Sie entscheidet über eine endgültige Aufnahme in den M-Zug. Bei Problemen/Nichteignung kehrt er/sie in eine 9. Regelklasse zurück.

Anmeldeformular M9i zum Download