Diese Woche wurde gewählt. Nachdem wir uns 3 Wochen intensiv mit den Wahlsystemen auseinandergesetzt haben, durften nun die Schüler aktiv werden. Die Landtagswahlen in Bayern standen vor der Tür. Die Wahlprogramme der einzelnen Parteien wurden genaustens unter die Lupe genommen. Am Donnerstag war es dann soweit. Das Wahllokal im Zimmer 111 öffnete um 8:15 Uhr seine Pforten. 43 Schüler der Klassen 9a und 9b wurden offiziell eingeladen. Am Wahltag nahmen dann 39 Schüler an der Wahl teil. Ein großes Dankeschön geht an die Wahlhelfer aus der Klasse 9a. Sorentina und Deborah erklärten den genauen Ablauf, kümmerten sich um die Durchführung und zählten die Stimmen aus. Insgesamt gab es ein sehr interessantes Wahlergebnis unter den Schülern.

Zusammenfassend nahmen in Bayern 100384 Schüler an der Juniorwahl teil. Das Ergebnis gibts unten auf dem Bild. Quelle: https://www.juniorwahl.de/

Bericht: A.Kapusi

Die 7. Klassen haben zur "Woche der Wiederbelebung" an der Auftaktveranstaltung zu dem Projekt "Nürnberg drückt" teilgenommen. In Zusammenarbeit mit den Nürnberger Notärzten und den Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Bayerisches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Malteser Hilfsdienst sollen zukünftig alle Nürnberger Schüler ab der 7. Klasse jährlich Leben retten üben, d.h. ein Wiederbelebungstraining durchführen. Interessierte Lehrer lassen sich dafür zum Ausbilder fortbilden. Zur Ausstattung aller Schulen mit Übungspuppen sind Spenden jederzeit willkommen. Die Schüler übten 45 Minuten die Schritte "Prüfen, Rufen, Drücken".

Details zu diesem Projekt unter www.nuernbergdrueckt.de 

Bericht: J.Ringer

Sonne, Strand und Action- unser Ausflug zum Wasserschifahren und Wakeboarden an den Steinbergersee

 

Am Donnerstag den 19.07.2018 machten sich die Klassen 7m, 8a und 8c mit dem Bus auf den Weg zum Steinberger See in der Oberpfalz. Mit viel guter Laune im Gepäck und einer Portion Neugier kamen wir bei traumhaftem Sommerwetter dort an.Zunächst war noch etwas Zeit, um die Anlage auf eigene Faust zu erkunden. Dabei konnten auch schon die ein oder anderen Wakeboarder und Wasserschifahrer beobachtet werden. Andere machten es sich zugleich auf den Liegestühlen mit Seeblick bequem und genossen die herrliche Aussicht über den See.Bevor es nun auch für unsere drei Klassen ins Wasser ging, gab es eine ausführliche Einweisung und Sicherheitshinweise für die Wasserschianlage. Die Schülerinnen und Schüler hörten aufmerksam zu, um auch ja nichts zu vergessen. Dem ein oder andern war dann doch etwas Aufregung ins Gesicht geschrieben.Im Anschluss daran wurden alle mit der passenden Ausrüstung ausgestattet. Dazu gehörte natürlich die Schwimmweste, außerdem standen uns neben den Wasserschiern auch Wakeboards und Kneeboards zur Verfügung.Mit großer Begeisterung machten sich alle auf zu Anlage 2. Dort bekamen alle eine erneute Einweisung und dann ging es auch schon los.

Mutige Schülerinnen und Schüler machten den Anfang. In die Knie gehen, den Körper anspannen, die Arme gestreckt halten und los gehts! Bei einigen Schülerinnen und Schüler endete die erste Fahrt direkt nach dem Start. Aber Übung macht den Meister und nach ein paar Versuchen standen fast alle sicher in den Schiern und drehten ihre Runden über den See. Einzelne Schülerinnen und Schüler wagten sich dann auch an das Wakeboard heran und absolvierten den Start am Ende sogar mit einem Sprung ins Wasser.

Nach den zwei Stunden an der Wasserschi- und Wakeboardanlage hatten sich alle noch eine Abkühlung im See und ein kühles, erfrischendes Eis verdient.Glücklich und mit einer weiteren Erfahrung im Gepäck ging es mit dem Bus zurück nach Nürnberg. Ein Dank für die Betreuung geht an Frau Wilhelm, Herr Kapusi P und Herr Kapusi A.

Bericht: A-L Wilhelm

Erster Book Slam der Ganztagesklasse 6g an der Robert-Bosch-Mittelschule!! Jedes teilnehmende Buch wird individuell vorgestellt. Ein Moderator führt durch die Veranstaltung. Zum Schluss gibt das Publikum eine Wertung ab. Der Book Slam will nicht tiefgehende Informationen geben, sondern zunächst nur neugierig machen. Das haben unsere Siegerinnen Anastasia und Vanessa auf jeden Fall geschafft! :)

 

1. Streetsoccer Cup der Mittelschulen in Nürnberg

Am Dienstag ging es an die Herrschel Mittelschule zum kicken. Drei Mädchen und drei Jungs der Klasse 6g durften die Robert-Bosch-Mittelschule gegen 20 andere Mittelschulen aus Nürnberg vertreten. Nach anfänglichen Taktikproblemen musste man sich in der Vorrunde mit einem dritten Platz zufrieden geben. Als bester Dritter kam man jedoch weiter in die Vorfinalrunden. Nun standen sehr starke Gegner auf dem Programm. Durch Veränderung der Spielweise schafften wir den Sprung ins Halbfinale. Eine sehr starke Mannschaft der St. Leonard Schule trennte uns noch vom Finale. Da wir in der Vorrunde gegen die St. Leonard MS mit 0:5 aus dem Spiel gingen, war der Respekt dementsprechend groß. Jedoch schafften wir es geduldig und ruhig zu spielen, der Gegner kam nicht an unserem letzen Mann Aron vorbei und so schafften es unsere Mittelfeldspieler durch starke Konter ihre Chancen zu nutzen und den Gegner mit 5:1 vom Platz zu schicken. Die Freude war groß. Nun waren wir eingespielt und konnten uns im Finale gegen eine starke Preißler Mittelschule mit 3:1 durchsetzen. Am Ende eines langen und vor allem heißen Tages wurde dann der Pokal stolz in die Herriedener Str. getragen. Insgesamt ein sehr toller Turniertag mit vielen Preisen, Getränken und Bratwurstbrötchen.

Gespielt haben: Daniel, Aron, Marcello, Sumaija, Parthena und Chenai.

Bericht: A. Kapusi