Am Donnerstag, den 15. März, ging es in die Trampolinhalle Airtime in Nürnberg. Mit am Start waren die Klassen 7c, 8a und 8c. Schon im Vorfeld stand der Sicherheitsaspekt an erster Stelle. Jeder sollte Spaß haben ohne sich zu verletzen. Dabei war es uns Lehrkräften wichtig, dass die Schüler klare Regeln kannten. Eine davon war, dass sie keine Überkopfsprünge ohne unsere Zustimmung machen durften.

An der Trampolinhalle angekommen, erhielten die Schüler nach dem Umziehen von den Trampolinexperten eine umfangreiche Einweisung. In dieser ging es um die Regeln in der Halle, das Erwärmen und das Springen.

Anschließend hatten die Schüler die ganze Trampolinhalle für sich. Es gab viele Bereiche in denen die Schüler sich austoben und Spaß haben konnten. Am Anfang stürmten alle zu den Schaumstoffbecken. Hier konnten die Schüler verschiedene Sprünge ausprobieren.  Herr Kapusi A. und Herr Güngör Y. führten Sprünge mit Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen vor. Sie zeigten den Schülern wie diese funktionieren. Es war schön mit anzusehen, wie die Schüler immer mehr Kontrolle erhielten und besser wurden.

Für jeden Schüler war etwas dabei, manche verblieben am Schaumstoffbecken andere gingen zu der Soccer Arena oder zum Airdunk.

Nach 90 Minuten war es auch dann schon wieder vorbei. Alle waren gut durchgeschwitzt und sichtlich kaputt. Den Schülern sah man an, dass es ihnen sehr viel Spaß gemacht hat.

In dem kurzem V-Log wurden ein paar Momente festgehalten.

Kapusi P.,Güngör Y.,Kapusi A.