Die Klasse 7m zusammen mit dem Vogelschutzbund im Faberpark

Am Dienstag, den 19. Juni 2018, stand für die Klasse 7m eine ganz besondere Form des PCB-Unterrichts an. So hatten wir vereinbart, in Zusammenarbeit mit dem Landesbund für Vogelschutz in den Faberpark zu gehen, um unsere heimischen Vogelarten „hautnah“ kennenzulernen. Was wir dort erlebten, übertraf all unsere Erwartungen!

So hatte Frau Reuter, die zuständige Dame des Landesbundes für Vogelschutz, zusammen mit ihrer Kollegin einen großen Sitzkreis auf einer Wiese vorbereitet, in welchem sie uns zunächst ein Poster mit vielen Vogelarten präsentierte, die man in unserer Umgebung entdecken kann. Es folgte ein erstes Quiz über deren Farben und äußere Eigenschaften. Im Anschluss ging es um Rekorde aus dem Reich der Vögel. So wissen wir nun unter anderem, dass der Wanderfalke mit Abstand der schnellste Flieger ist (180 Km/h!!!). Dieser und viele weitere Rekorde wurden uns mit sehr anschaulichen Bildern gezeigt. Danach gab es ein Spiel, durch welches man die Nahrungsbeschaffung mit dem Schnabel eines Vogels sehr gut nachvollziehen konnte. Hierfür mussten wir mit einer Pinzette kleine Marshmallows „aufpicken“, über eine Strecke von fünf Metern transportieren und wieder ablegen. Gar nicht so einfach wie es sich anhört... Einfacher war es dann danach, als wir die Marshmallows essen durften. ;-)

Wieder im Sitzkreis angekommen, zeigte Frau Reuter uns die große Besonderheit von Eulenfedern. So ermöglichen diese es ihren Besitzern, fast komplett lautlos durch die Luft zu schweben. Das ist gerade nachts, wenn die Eulen jagen, von großem Vorteil!

Abschließend folgte ein Quiz, bei dem wir uns immer zwischen drei Antwortmöglichkeiten entscheiden mussten. Durch dieses konnten wir alles, was wir in den eineinhalb Stunden gelernt hatten, nochmal wiederholen.

Einen herzlichen Dank an Frau Reuter und den Landesbund für Vogelschutz für diese tolle neue Form des PCB-Unterrichts!!!