Die 7. Klassen haben zur "Woche der Wiederbelebung" an der Auftaktveranstaltung zu dem Projekt "Nürnberg drückt" teilgenommen. In Zusammenarbeit mit den Nürnberger Notärzten und den Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Bayerisches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Malteser Hilfsdienst sollen zukünftig alle Nürnberger Schüler ab der 7. Klasse jährlich Leben retten üben, d.h. ein Wiederbelebungstraining durchführen. Interessierte Lehrer lassen sich dafür zum Ausbilder fortbilden. Zur Ausstattung aller Schulen mit Übungspuppen sind Spenden jederzeit willkommen. Die Schüler übten 45 Minuten die Schritte "Prüfen, Rufen, Drücken".

Details zu diesem Projekt unter www.nuernbergdrueckt.de 

Bericht: J.Ringer