Bericht über Museum im Koffer – Eine Reise in die Steinzeit

 

Am 06.12. und 07.12.2018 ertönte durch die Hallen der Robert-Bosch-Schule ein lautes Hämmern und Klopfen. Da keine Handwerker an diesen Tagen bestellt waren, verantworteten Schüler der Klassen 5a, 5b und 5g die geschäftigen Geräusche. Mit der Unterstützung von Museum im Koffer wagten die Schüler eine theoretische und praktische Reise in die Steinzeit. Eine lange Zeitleiste half zunächst, die Entwicklung der Menschen bis zurück in die Jungsteinzeit zu verfolgen. Verschiedene Schädel der Menschentypen sowie Repliken von Werkzeugen wurden näher bestimmt und den Jahrhunderten entsprechend zugeordnet. Daraufhin durften die Schüler an fünf Stationen die Techniken und Tätigkeiten der menschlichen Vorfahren aus der Jungsteinzeit ausprobieren.

  1. Station: Kochen nach jungsteinzeitlichem Rezept mit Hirse, Haselnüssen, Weizenkörnern, Honig, Äpfeln, Salz und Milch
  2. Station: Töpfern
  3. Station: Weben und Spinnen mithilfe von Handspindeln
  4. Station: Schmuckherstellung und Steinbohren
  5. Station: Feuersteinabschläge und Pfeilverarbeitung

An dieser Stelle geht ganz besonderen Dank an die Kollegin Judith Zahneisen für die Organisation und an die Kollegen, die einen reibungslosen Ablauf ermöglicht haben.

Bericht und Fotos: Arabella Hack